29 Training und Beratung zur Verbesserung der Alltagskommunikation von Angehörigen und Pflegenden bei Demenz

Dr. Tabea Wuttke

Workshop-Inhalt

Die Alltagskommunikation mit Menschen mit Demenz stellt eine große Herausforderung für alle Beteiligten dar. Misslungene Kommunikation kann ein Grund für Eskalationsspiralen sowie für Gefühle der Überforderung und Frustration sein. Schulung von Angehörigen und Pflegenden kann hier ein Mittel sein Kommunikationsstress, Aggressivität und reaktive Depressionen zu vermeiden (z.B. Gerschke et al, 2012). Der Workshop wird sich mit dem Trainingsmanual TANDEM von Haberstroh & Pantel (2011), der Validation nach Feil (1993), Edukation Demenz (2016) sowie inhaltlichen Fragen zur Kommunikation bei Demenz auseinandersetzen.

Ziel ist ein informiertes und informierendes Auftreten der SprachtherapeutIn vor Angehörigen und Pflegenden für eine gelingende Alltagskommunikation.

Referentenprofil

Dr. Tabea Wuttke, Logopädin