08 Diagnostik und Therapie der Globalen Aphasie

Claudia Sedlmeier

Workshop-Inhalt

In diesem Workshop geht es um PatientInnen mit schwerer bis sehr schwerer Aphasie. Diesen PatientInnen hat sich die Referentin in ihrer langjährigen Arbeit in der neurologischen Rehabilitation besonders gewidmet. In dem Workshop sollen die Diagnostik- und Therapieverfahren vorgestellt werden, die sich im Laufe der Zeit bei PatientInnen mit Globaler Aphasie als am wirksamsten erwiesen haben. Im Vordergrund der Therapiemethoden wird dabei die Arbeit mit Gesten stehen. Die Referentin wird ein Gestentraining vorstellen, das nicht nur eine nonverbale Kommunikationsmöglichkeit darstellen kann, sondern auch den Wortabruf erleichtert. Zur Veranschaulichung des Therapieaufbaus werden viele Videosequenzen aus dem Therapiealltag gezeigt.

Referentenprofil

Als stellvertretende Leitung der Sprachtherapie über 30 Jahre an der Fachklinik Enzensberg in Füssen in Therapie und Therapieforschung gearbeitet. Langjährige Fortbildungstätigkeiten, Schwerpunktthemen Aggrammatismus und Globale Aphasie.
Seit 2020 logopädische Tätigkeit in freier Praxis, inzwischen nur noch Privatpatienten. Daneben ehrenamtliche Mitarbeit in verschiedenen Senioreneinrichtungen mit dem Ziel der kognitiven Aktivierung bei und zur Vorbeugung von dementiellen Prozessen.