22 Akute Aphasien: Aktuelle Erkenntnisse zur Diagnostik und Therapie

Prof. Dr. Ruth Nobis-Bosch, Dr. Ilona Rubi-Fessen

Workshop-Inhalt

Akute Aphasien sind neurologisch bedingte Sprachstörungen, die sich in den ersten Stunden, Tagen oder Wochen nach einem Schlaganfall oder einer anderen Hirnschädigung zeigen. Standards zur logopädischen / sprachtherapeutischen Behandlung akuter Aphasien sind bislang nicht hinreichend etabliert. Im Workshop werden aktuelle Befunde zur Wirksamkeit der Akutbehandlung vorgestellt, kritisch reflektiert und hinsichtlich möglicher Behandlungspfade diskutiert. Weiterhin werden standardisierte Testverfahren für die akute Aphasie, phasenspezifische Lernprinzipien und Methoden der Dialogtherapie praxisnah vorgestellt.

 

Literatur:

Godecke, E., Armstrong, E., Rai, T., Ciccone, N., Rose, M. L., Middleton, S., … & VERSE Collaborative Group. (2020). A randomized control trial of intensive aphasia therapy after acute stroke: The Very Early Rehabilitation for SpEech (VERSE) study. International Journal of Stroke. https://doi.org/10.1177/1747493020961926

Nobis-Bosch, R., Rubi-Fessen, I., Biniek, R., Springer, L. (2012). Diagnostik und Therapie der akuten Aphasie. Thieme

Referentenprofil

Dr. rer. medic. Ruth Nobis-Bosch hat Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH Aachen studiert und lehrt im Studiengang Angewandte Therapiewissenschaften an der Hochschule Döpfer in Köln. Ihr Forschungsinteresse gilt der Aphasie. Sie ist Co-Autorin des deutschen Szenario-Tests und publizierte mit Ilona Rubi-Fessen, Rolf Biniek und Luise Springer das Buch „Diagnostik und Therapie bei Akuter Aphasie“.
Dr. Ilona Rubi-Fessen hat Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH Aachen studiert und arbeitet seit 1999 als Logopädin und Fach¬supervisorin für Aphasie in der Neurologischen Rehabilitationskli¬nik RehaNova Köln. Seit 2017 ist sie zusätzlich als Dozentin am Lehrstuhl für Pädagogik und Therapie bei Sprach- und Sprech¬störungen der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln beschäftigt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind akute Aphasien und der Einsatz der nicht-invasiven Hirnstimulation bei Aphasie.